Übersicht Ausstellungsarchiv ExLibris und Buchkunst 1992 bis 2015

3. ExLibris-Ausstellung 2003 | Katharina Vavrova

Die akademische Malerin KATARINA VAVROVA wurde am 23. August 1964 in Bratislava (Pressburg) in der Slowakei geboren. Von 1984 bis 1990 studierte sie an der Hochschule für Bildende Künste in Bratislava und war eine der letzten Absolventinnen der Spezialgraphik bei Professor Albin Brunovsky. 1989 verbrachte sie einen Studienaufenthalt an der Academia della Bella Arte in Perugia (Italien) und betrat dann zu Beginn der neunziger Jahre die Kunstszene.

Bereits ihre ersten selbständigen Arbeiten deuteten an, dass sie an die Linie des poetischen imaginären Schaffens anknüpfte, die sie in besondere, sehr suggestive und in der Bedeutung vielschichtige Formen weiterentwickelte.

Ihre Domäne wurde die Tiefdrucktechnik, besonders Ätzungen und Mezzotinti. Gerade dabei bringt sie ihr Zeichentalent, den Sinn für das feine Detail und den Anmut der Linien und Formen am besten zur Geltung. Der Kontrast der Schraffierung und der freien ruhigen Flächen trägt die Ausgeglichenheit und geradezu antike Harmonie in ihre Bildkomposition. Die sekundär benutzte Farbe, die in einer spielerisch breiten Tonfolge benutzt wird, verstärkt die Wirkung der Werke und verleiht ihnen die magische Atmosphäre des Geheimnisvollen. Ähnliche Aspekte nutzt die Künstlerin auf dem Gebiet der Zeichnungen und malerischen Kreationen.

Katarina Vavrova zeigt ihre sehenswerten Arbeiten von der malerischen Technik über die freie Graphik bis zum Exlibris. Ihre Werke waren bereits auf mehreren Ausstellungen in vielen europäischen Ländern zu sehen.

   

 

 


Exlibris für Marina Stappen


»Den Svadby«, Katarina Vavrova, 1996