Übersicht Ausstellungsarchiv Kalligraphie und Schriftkunst 1992 bis 2015
2. Kalligraphie-Ausstellung 2006 | Kalligraphie aus Finnland

ALEPH – DIE MACHT DER BUCHSTABEN

„Schön“, lobte er. Nachdem er es sorgfältig durchgelesen hatte, zog er seinen Ring vom Finger, tunkte ihn in eines der Tintenfässer und drückte sein Siegel in die linke Ecke. Wenn jemand mit einem Papyrus erwischt wurde, das nicht das Siegel des Priesters trug, konnte er zum Tode verurteilt werden.
„Warum müßt ihr dies immer tun?“, fragte sie.
„Weil diese Papyrusblätter Ideen transportieren“, antwortete er. „Und Ideen sind mächtig.“
So schreibt Paulo Coelho in seinem Buch „Der Fünfte Berg“ und so haben wir finnischen Kalligraphen und Kalligraphinnen gedacht, als wir den Titel für unsere Ausstellung in Pettenbach gesucht haben.
Die Macht der Buchstaben ist durch Aleph – den phönizischen Buchstaben A – bezeichnet, um den Bestand der Alphabete und des Schreibens zu betonen.

DIE FINNISCHE KALLIGRAPHISCHE GESELLSCHAFT

In Finnland wächst das Interesse für die Kalligraphie seit 1970. Diese Begeisterung hat zur Errichtung einer eigenen Vereinigung geführt: Die Finnische Kalligraphische Gesellschaft am 27. Mai 2000 von 19 eifrigen Freunden der schönen Schrift gegründet.
Ausstellungen, Schulungen und Kurse veranstaltet. Es ist unser Ziel, die Kalligraphie und die damit verbundene Kunst zu fördern, zu entwickeln und auch Beziehungen zu ausländischen Schriftkünstlern zu unterhalten.
Die Finnische Kalligraphische Gesellschaft wirbt auch durch Informations- und Publikationsaktivitäten. In unserer Zeitschrift, die vier- bis fünfmal jährlich erscheint, wird über finnische und ausländische Kalligraphie berichtet.
Finnische Schreiber können darin ihre Arbeiten vorstellen, Wissen austauschen und verschiedene Ansichten vermitteln. Sie zeigt auch, wie finnische Kalligraphen alte Traditionen bewahren.

Auskunft erteilt gerne:
Frau Vuokko Koho
Sahankaari 5 A 17, FIN-04430 Järvenpää
Tel +358 40 509 38 69
E-Post: vuokko.koho@costas.fi
Internet: www.costas.fi

Informations-Folder zu dieser Ausstellung
www.kalligrafia.org
 


Kalligrafie von Erja Aitoniemi


Kalligrafie von Vuokko Koho, 2006i


Kalligrafi±ches Leporello von Annikki Rigendinger