Übersicht Ausstellungsarchiv Kalligraphie und Schriftkunst 1992 bis 2015

1. Kalligraphie-Ausstellung 2010 | Kalligrafien von Annika Rücker

ANNIKA RÜCKER wurde in Schweden geboren und hat dort ihre Jugend verbracht. Ihr Vater, ein Werbegrafiker, hatte seine Tochter schon früh mit Druckereien und Werbeagenturen
bekannt gemacht und so wurde sie bald von der spannenden Welt der Grafik gefangengenommen.

In den 1960 - er Jahren studierte Annika in der Meisterklasse für Schrift- und Buchgestaltung an der Akademie für angewandte Kunst (heute Universität) in Wien. Nach dem Studium arbeitete sie zuerst im Atelier des Vaters, der ihr das Rüstzeug für die grafische Laufbahn mitgegeben hat.

Die Mitarbeit beim schwedischen Hofgrafiker K. E. Forsberg sowie die Begegnung mit dem berühmten englischen Kalligrafen Donald Jackson inspirierte sie, sich in die Kunst des schönen Schreibens zu vertiefen.

Annika Rücker gehört zu den begehrtesten Kalligrafen Schwedens. Seit 1988 hat sie über 150 Nobelpreisurkunden für Physik, Chemie, Wirtschaft und Literatur geschrieben, dazu seit 15 Jahren die Musik- und Literaturpreise für den Nordischen Rat. Eine besondere Ehre stellten die Aufträge von Ordensbriefen für das schwedische Königshaus dar, die zur Volljährigkeit an Kronprinzessin Victoria, Prinz Carl Philip und Prinzessin Madeleine überreicht wurden.

16 Jahre unterrichtete sie Schrift an der Kunsthochschule, am Grafischen Institut und beim Grafischen Berufsverband in Stockholm. Heute gibt sie zu besonderen Anlässen Kurse für private Institutionen. Annika Rücker hatte bereits mehrere Ausstellungen in Schweden, Deutschland und Österreich und wurde 1996 von der Schwedischen Akademie für ihr künstlerisches Schaffen ausgezeichnet.

Seit einigen Jahren widmet sich Annika Rücker verstärkt der Rose in der Kunst. Sie fängt die vergängliche Schönheit von Momentaufnahmen im Aquarell, in höchster Vollendung mit freier Kalligrafie verschmolzen.

2005 hat Annika Rücker ihren Lebensmittelpunkt nach Österreich verlegt. Das Schreiben gibt mir innere Ruhe …

Katharina Primas-Rücker

Informations-Folder zu dieser Ausstellung
 


Das Schreiben gibt mir innere Ruhe


Literatur-Nobelpreis-Urkunde für Jean-Marie Gustave Le Clezio, 2008