Übersicht Ausstellungsarchiv Kalligraphie und Schriftkunst 1992 bis 2015

1. Ausstellung 2012 | Schreibend zeichnen – Zeichnend schreiben" von Karl Herndler


Karl Herndler, *1938

Werbegestalter: wirbt, gestaltet, musiziert, zeichnet, malt.
Ausbildung: Ein Berufsleben lang Modellieren mit Wort und Bild.
Die täglichen Etüden: Zeichnen, skizzieren, kritzeln, schmieren, layouten, experimentieren, meditieren, den Atem anhalten, explodieren.
Arbeitsergebnisse: Zeichnungen, Kalligrafiken, Druckgrafiken, Malereien.
Ausgezeichnet: über 100 Skizzenbücher, 1998 OÖ Kulturmedaille, 2011 Konsulent für Dorf- und Stadtentwicklung.
Das fruchtbare Umfeld: Mitbegründer der Kulturplattform »Kunst.Leben.Hausruck«, Mitbegründer der druckgrafischen Kunstwerkstatt »Scheinhaus«, Mitbegründer der Leader-Region »Hausruck-Mostlandl«.
Publikationen und Kataloge: »Werbissage«, »Mostalgie«, »postskriptum«, Kunstmappe »Wegweiser«, »Turmeremit Nr. 10«, jährlicher Kunstkalender seit 1995.

Zeichnen als Philosophie? Bitte nur, wenn sie von einer Selbstdarstellung abrückt und sich den großen philosophischen Fragen zuwendet. Kurz umrissen sind diese alle mit dem Dasein beschäftigt, das ohne Natur nicht zu denken wäre. Karl Herndler, der in Gaspoltshofen lebt, ist einer dieser Künstler, die es verstehen, mit der Natur zu arbeiten, ohne ihr nacheifern zu wollen: »Die Natur ist die größte Lehrmeisterin für das Zeichnerische, das Bildnerische oder auch das Literarische.« Doch sie ist nur Anlass für ein Philosophieren mit dem Zeichenstift.

In der Zeichnung selbst wird sie augenscheinlich zum Verschwinden gebracht, denn Herndler variiert seine »Naturfundstücke«, wie etwa Pflanzen, bis sie als abstrakte Kürzel über das Papier tanzen. Das verinnerlichte Bild wird dabei losgelassen und mit der Spontaneität einer
erregten Hand neu formuliert und fortgesetzt, bis Reihen entstehen, die sich zu kalligrafischen Schriftzügen verdichten. »Schreibend zeichnen und zeichnend schreiben« umklammert er seine künstlerische Tätigkeit, die ihn auch zu Radierungen, Linolschnitten und Bildern führt.

Elisabeth Vera Rathenböck, Kulturbericht Oberösterreich

Informations-Folder zu dieser Ausstellung
 


Karl Herndler: Fauna-Rhythmen, Tusche/Pinsel

Karl Herndler: Fauna-Rhythmen, Collage


Karl Herndler: Fauna-Rhythmen, Tusche/Feder